Labrador Bayreuth - Welpen

Über unsere Facebook Seite halten wir Sie auf dem Laufenden

Die Welpen können ab der 4. Lebenswoche besucht werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass Aggi mir ihren Babes maximal 1 Mal pro Tag Besuch möchte. Sie wollen sicherlich uns und auch die Babies genau Kennenlernen und möchten Ihre Fragen ausgiebig beantwortet bekommen.

Vereinbaren Sie bitte frühzeitig einen Besuchstermin mit uns!

 

Der B-Wurf ist in Planung!

Der A-Wurf wurde am 05.04.2013 geboren. 

Abgegeben werden die Welpen ab der 9. Lebenswoche, geimpft, gechipt, entwurmt mit Heimtierausweis und Ahnentafel (EKU-DHZ).

Bevor Sie sich auf eine „Farbe“  oder Geschlecht festlegen, überlegen Sie sich, welche Charaktereigenschaften des Hundes zu Ihnen passen.

Eine quirlige Minihundedame, mit deutlichen Tendenzen der Chef sein zu wollen ist für eine Familie mit jüngeren Kindern eine wirklich sehr große Herausforderung! Hier ist ein Seelchen von Rüden die glücklichere Wahl. Wir beraten Sie gerne ;-)
Ich kann Ihnen leider nicht verraten, ob ein Rüde oder eine Hündin leichter zu erziehen, die treuere Seele oder bessere Begleiter ist. Wir haben uns für Aggi entschieden, weil ihr Blick unwiderstehlich ist und es einfach Liebe auf den ersten Blick war. Frau Bretschneider (von den Blauen Steinen) hat uns damals genau beobachtet und dann dieser "Liebe zugestimmt"- Danke nochmal an Jaci!

 

 

Fakt ist, wenn Sie nicht züchten wollen, können Sie sowohl Hündin als auch Rüden kastrieren lassen. Die Kosten für die Kastration der Hündin sind deutlich höher als die des Rüden. Für Rüden stehen auch noch Hormonchips zur Verfügung. Ohne Kastration wird ihre Hündin ca. alle 6 Monate läufig. Hiermit ist einiges an Putzarbeit verbunden, aber auch eine gewisse Einschränkung ihres Bewegungsradius, wenn Sie in Punkto ungewollter Welpensegen auf Nummer sicher gehen wollen. Ein unkastrierter Rüde hat u.U. einen recht großen Freiheitsdrang bei der Suche nach einer willigen Hündin. 

Kastration ist kein Ersatz für Erziehungsarbeit! Ihr Hund wird nicht besser hören, wenn er/sie es nicht vorher schon gelernt hat. Wenn Sie sich zur Kastration entscheiden, dann bitte erst, wenn ihr Hund erwachsen ist, also nicht vor zwei Jahre. Ansonsten gilt wie im Leben: Gutmütigkeit ist ein Stück Liderlichkeit, will heißen: Sie sind verantwortlich für das Verhalten Ihres Hundes. Suchen Sie sich eine gute Schule oder einen Trainer. Jeder Hund und vor allem eine Welpe will gefallen und lernt wahnsinnig schnell was man darf und was nicht. Lassen Sie die Zeit nicht ungenutzt verstreichen!

 

 

Das entscheidende ist,  das der Hund vom Wesen her zu Ihnen passt! Bevor Sie sich endgültig entscheiden sollten Sie zwei Dinge tun: eine Martin Rütter Show besuchen und das Buch "Herrchenjahre: Vom Glück einen ungezogenen Hund zu haben“ lesen.
Will ich Ihnen ihren Entschluss ihr Leben mit einem Hund zu bereichern ausreden? Unter Umständen JA, wenn ihre Lebensbedingungen es nicht zulassen, dann sollten Sie es überdenken. Ein Hund ist ein Lebenspartner und Familienmitglied und nur wenn Sie sich wirklich sicher sind Ihr Leben so grundlegend  verändern zu wollen und zu können ist die Zeit um Hundebesitzer zu werden gekommen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!